Grau und Gelb – die perfekten Farben für den Business-Kontext

Die diesjährigen Pantone-Farben sind eine super Farbkombination für eine Unisex-Optik

Happier als diesmal könnten wir mit der Farbe des Jahres gar nicht sein: Ein „erwärmend optimistisches“ Grau, kombiniert mit leuchtendem Gelb, sind für das PANTONE Farbinstitut die Farben für 2021.

Es ist genau die Kombination, die wir vor einem Jahr für den Website-Entwurf einer Kundin gewählt hatten. (Wir waren der Zeit offenbar voraus, sie entschied sich für die zweite Farbkombination, die wir ihr damals vorgestellt haben.)

Das sind die Farben und Schriften, die wir unserer Kundin vorgeschlagen haben.

 

Ultimate Gray heisst das Grau, das PANTONE zur diesjährigen Farbe ausgerufen hat: „Wie Kiesel am Strand, die die Zeit überdauern, erzeugt das dezent beruhigende Ultimate Gray ein Gefühl der Gelassenheit, Beständigkeit und Resilienz“, heißt es in der Begründung des internationalen Farbinstituts.

Wir hatten das Grau für unsere Kundin ausgewählt, weil sie eine gehobene, erfolgsverwöhnte Zielgruppe anspricht, die sich mit Grau beziehungsweise Silber zu Hause fühlt: Grau sind die teuren Anzüge, Grau und Gelb ist die Lufthansa Business Class – wenn Business eine Farbe hätte, wäre es Grau. 

Grau lässt sich mit jeder Farbe kombinieren. Wir hatten für unseren Entwurf Gelb dazu genommen, weil wir einen starken Kontrast wollten. Gelb wirkt positiv, optimistisch, sonnig, wärmend. Es passte damit perfekt zu unserer Kundin, die ein sehr strahlender, zuversichtlicher Mensch ist.

Und es gab noch einen guten Grund für Gelb: Gelb ist (genau wie Grau) eine geschlechtsneutrale Farbe. Sie ist weder weiblich noch männlich, auch das hat uns gefallen, weil unsere Kundin gleichermaßen mit Frauen und Männern arbeitet.

Grau-Gelb ist die „gelernte“ Farbkombination der Lufthansa Business Class, es sind nicht die Farben, die etwa eine Marke für Babynahrung oder Schokolade hätte. (Gelb plus Hellblau wiederum ergibt „Baby“, da denkt man nämlich an die Marke Penaten.)

 

 

Das Gute an Grau ist: Es lässt sich perfekt kombinieren. Mit Rosa wird es eher weiblich, auch sehr elegant, sophisticated, es wirkt sofort weicher dadurch. Mit Blau wird es eher männlich. Mit Knallrot bekommt es Power. 

Kombiniert mit Pastelltönen entsteht ein schöner, harmonischer Farbklang – allerdings sehr einheitlich, mit wenig Kontrast. Für eine Website würden wir es eher nicht empfehlen, da brauchst du für Buttons und Ähnliches einen Kontrast.

Wie viele Farben brauchst du eigentlich?

Für deine Website brauchst du in der Regel drei Farben – eine Hauptfarbe, eine Kontrastfarbe und eine neutrale Farbe.

Die Hauptfarbe ist die, die am stärksten wirkt. Die charakteristischste. Die, mit der du deine Farbstimmung festlegst. Du setzt sie zum Beispiel im Logo ein, auf deiner Visitenkarte, in Präsentationen – überall, wo dein Markenlook auftaucht, sollte deine Hauptfarbe vorhanden sein, damit du wiedererkennbar bist.

Die Kontrastfarbe macht deinen Look besonders. Mit einer Farbe allein kann man noch nicht viel anfangen. Die Farbstimmung entsteht erst durch die Gegenfarbe. Mit der Gegenfarbe reicherst du deinen Look an. Du nimmst sie zum Beispiel für Buttons, Icons, Headlines, Rahmen und Schriften. 

Und die neutrale Farbe dient dir als Weichmacher. Wenn du Textteile voneinander absetzen magst, kannst du einen mit einem ganz hellen Farbhintergrund unterlegen. Das funktioniert nur mit „abgesofteten“ Farbtönen. Bei unserer Kundin hatten wir ein ganz helles Orange dafür gewählt. (Oft nimmt man Grau als zusätzliche, neutrale Farbe, um es mit einer Hauptfarbe zu kombinieren – Grau als Hauptfarbe ist seltener.)

Das sind ein paar Farbkombinationen, die wir für Kunden entwickelt haben. Links oben ist die Hauptfarbe, rechts oben die Kontrastfarbe und unten die neutrale Farbe.

Mehr als drei Farben würden wir für eine Website übrigens nicht nehmen. Denn jede Farbe hat eine Aussage, und der Betrachter ist es gewohnt, dass ihm Farbe etwas „sagt“. Notausgänge sind Grün, Stoppschilder sind Rot, Eiersalat ist Gelb… Je mehr Farben du verwendest, umso verwirrender wird es für deine Besucher. Sie sind Farbe als „Leitsystem“ gewohnt und blicken nicht durch, wenn es zu viele sind. Es wird dann schnell wahllos und unruhig.

Die Farben, die wir unserer Kundin vorgeschlagen hatten, lieben wir immer noch. Und wenn du dem schönen Ultimate Gray plus Illuminate von PANTONE was anfangen magst – geh einfach in deinen Canva-Account und gib „Farbe des Jahres“ ein, dann bekommst du tonnenweise Vorlagen.

Viel Vergnügen!

Zeig, was du kannst

Hast du deine Farben schon gefunden? Sonst melde dich, wir unterstützen dich gern.

Das findest du auch in unserem Blog

Du kannst mehr, als du denkst!

Bevor du einen teuren Designer oder Programmierer für deine Website anheuerst, hol dir unsere Tipps – wir zeigen dir, mit welchen kostenlosen Tools du bares Geld sparen kannst!

Hey, schön, dass du hier bist!

Trag dich in unseren Email-Verteiler ein und werde Teil unserer Community

Wir versenden unsere Emails entsprechend unserer Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du bekommst von uns Beispiele, Tipps und Tricks rund um das Thema Positionierung.

Hol dir jetzt deine kostenlose Positionierungs-Anleitung!

Mit der Anmeldung trägst du dich auch in unsere kostenlose Community ein und bekommst unsere wöchentlichen Tipps, Tricks und Hacks, wie du deine Expertise klarer rüberbringst. Wir versenden unsere Emails über den US-Dienstleister ActiveCampaign; Genaueres dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung, falls dich die Details interessieren :-)

Hol dir die Anleitung für deine Positionierung "light"!

Wie toll wäre es, wenn du beim nächsten Treffen in einer größeren Runde total entspannt in einem Satz sagen kannst, was du beruflich machst – und vor allem, was deine Besonderheit ist?