Katrin&Kerstin

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Newsletter

Starter-Set

Dein Einsteigerkurs, um vor Jahresende nochmal aufzudrehen und deinen eigenen Newsletter an den Start zu bringen

Wenn wir unsere Abonnentinnen fragen, was sie mit ihrem Business erreichen wollen, bekommen wir Antworten wie…

„soviel Geld verdienen, dass ich mein Traumleben führen kann“

„mehr Zeit für meine Familie haben“

„ortsunabhängig sein und in meinem eigenen Rhythmus arbeiten“

„ein Side Business aufbauen, das mir genug einbringt, um meinen Nine-to-Five-Job zu kündigen“

„bekannter werden und mehr Kunden gewinnen“

Wieviel „genug“ ist, unterscheidet sich – von 2.000 Euro im Monat über das berüchtigte „sechsstellig“ bis zu einer Million.

Aber das Gefühl dahinter ist das Gleiche. Menschen wollen mit ihrem Online-Business Geld verdienen… und sie wollen, dass ihr Leben dadurch (noch) besser wird.

Und wenn du diese Seite liest, geht es dir vielleicht genauso?

Okay, wir verraten dir was…

Dein Newsletter ist Gold wert für dein Business

Glaub uns. Wir haben mit 37 Adressen in unserem Email-Programm angefangen…

… und daraus eintausend gemacht. (In nur einem Jahr.)

Und es liegt nicht etwa daran, dass wir schlauer, erfahrener oder fleißiger wären als du. 

Wir haben unser Online-Business so schnell und solide aufgebaut, weil wir gelernt haben, nach welchem System wir ein großes Adressbuch aufbauen, eine Beziehung zu unseren Abonnentinnen aufbauen und unsere Kursangebote über unseren Newsletter verkaufen. 

Wir kommen gleich nochmal darauf zurück, aber jetzt wollen wir erstmal…

eine Vorstellung davon bekommen, wo du mit deinem Business gerade stehst.

Kommt dir irgendwie bekannt vor….?

Orangefarbener Button

Du bist schon seit einer Weile selbstständig, aber an den Newsletter hast du dich bislang nicht rangetraut

Roter Button

Oder vielleicht fängst du gerade erst mit deinem eigenen Business an und hörst immer wieder, dass ein eigener Newsletter wichtig ist… aber wo bitte fängt man da an!? (Hallo, Technik-Albträume!)

Gelber Button

Du hast schon ein paar Newsletter geschrieben… aber entweder verhedderst du dich in deinen Gedanken oder verlierst nach zweimal schreiben gleich wieder den Schwung (weshalb „regelmäßig“ leider eine ganz eigene Bedeutung bekommen hat)

Lachsfarbener Button

Du weißt, dass du dich bei deinen Kontakten melden solltest… aber du weißt nicht, was du schreiben sollst (und ob sich „da draußen“ überhaupt jemand für das interessiert, was du zu sagen hast)… und außerdem findest du neben all den anderen Dingen gar nicht die Zeit

Helloranger Button

Du siehst, wie andere mit ihrem Newsletter und Business bekannt werden und denkst dir – „Moment mal, wieso die, das kann ich doch auch!??“

Ja. Verstehen wir.

Kennen wir von uns selbst.

Und wir sehen auch bei Kundinnen, wie schwierig das alles sein kann.

Aaaaber –

es ist ganz einfach… Schritt für Schritt… mit deinem eigenen Newsletter loszulegen und dein Business damit einen Schritt weiter zu bringen.

Katrin und Kerstin – Content Creation

Stell dir bloß mal vor…

Ein Wecker liegt auf einer Bettdecke

… deine ersten fünfhundert Abonnentinnen und Abonnenten zu gewinnen (und dich zu trauen, dein erstes Angebot rauszubringen)

… deine Inhalte nicht mehr in ein „schwarzes Loch“ zu geben, sondern treue Leserinnen und Leser zu haben, die deine Newsletter lesen, auf deine Links klicken, deine Angebote kaufen (und dir mega nette Dankes-Nachrichten schicken)

… dich nicht länger mit dem Algorithmus von Insta & Co. abzumühen – sondern einfach im Postfach deiner Community zu landen, wann du willst

… super nette, persönliche und berührende Antworten von Menschen zu bekommen, die dir folgen, die dich toll finden, die deine Inhalte aufsaugen (und bereit sind, bei dir zu kaufen)

… und dann tatsächlich erste Verkäufe über deinen Newsletter zu machen

Klingt zu gut, um wahr zu sein?

Kann ein Newsletter wirklich darüber entscheiden, wieviel Geld du einnimmst?

Kurze Antwort?

Ja!

Komm, wir schauen es uns gemeinsam an, wie deine gesammelten Email-Adressen sich unmittelbar auf deinen Umsatz auswirken…

Newsletter-Starter-Kit-Kaffee

Die einfache Newsletter-Geld-Formel

Probier einfach mal aus, wieviel Umsatz du mit deinem derzeitigen Adressbuch machen könntest – und wieviel (je nachdem, wieviel dein Angebot kosten wird) mit einem größeren Adressbuch drin wäre!

(Die durchschnittliche „Conversion Rate“ liegt bei etwa zwei Prozent – das heißt, von hundert Menschen im Newsletter-Verteiler kaufen etwa zwei.)

(Anzahl Abonnenten) x 2 Prozent* x (Preis deines Angebots) = Umsatz

*Conversion Rate

Newsletter-Starter-Kit-Sessel

Und so funktioniert die Newsletter-Geld-Formel:

Durchschnittlich kaufen ein bis drei Prozent Newsletter-Abonnenten eine Dienstleistung oder ein Produkt. Um’s einfach zu machen, gehen wir in der Beispielrechnung von zwei Prozent aus.

Angenommen, du hast 500 Menschen in deinem Adressbuch, und dein Angebot kostet 200 Euro.

500 x 2% = 10 Käufer:innen

10 Käufer:innen x 200 Euro = 2.000 Euro

Okay, und wie sieht es aus, wenn du 1.500 Newsletter-Abonnenten hast und ihnen deinen 200-Euro-Kurs anbietest?

1.500 x 2% = 30 Käufer:innen

30 Käufer:innen x 200 Euro = 6.000 Euro

Und jetzt stell dir vor, du hast irgendwann 2.000 Abonnentinnen und dein Kurs kostet 500 Euro… dann bist du mit einem Mal bei 20.000 Euro… fängt an, Spaß zu machen, oder!?

Das heißt: Je mehr Menschen deinen Newsletter lesen (und ihn gerne lesen und dich toll finden), desto interessanter wird es finanziell – wenn wir davon ausgehen, dass dein Business kein Hobby, sondern ein Business sein soll und du damit Geld verdienen willst.

Und jetzt kommt der Haken:

Die Rechnung funktioniert bloß, wenn du a) die „richtigen“ Menschen in deinem Adressbuch hast (es soll immer noch Menschen geben, die Adressen kaufen – wenn du das vorhast, viel Spaß noch 🤣) und wenn du b) Newsletter schreibst, mit denen du die Menschen erreichst, Vertrauen aufbaust, eine Verbindung schaffst.

Psst… wir verraten dir was…

Für einen Newsletter gibt es kein Standardrezept.

Um mit deinem Newsletter genau die richtigen Menschen anzuziehen (die zu dir passen, mit denen du am liebsten arbeiten willst), musst du dich raustrauen.

Du musst dich zeigen. Deine Persönlichkeit spielen lassen, deinen eigenen Ton entwickeln (je weniger du dich verstellst, umso besser – umso einfacher).

Kennst du auch solche Leute, die auf einmal da sind, super erfolgreich sind, es „geschafft“ haben? Die sind deshalb erfolgreich, weil sie sich trauen: Weil sie ihr Ding machen, ihren eigenen Stil haben, zu sich stehen (anstatt einfach das nachzumachen, was alle anderen tun). 

Je mehr du deinen Newsletter in deiner eigenen, individuellen, ganz persönlichen Art schreibst, desto glaubwürdiger bist du – desto mehr erreichst du deine „Community“.

Newsletter Starter-Kit-Frau

Und genau deshalb ist das Newsletter-Starter-Set anders als andere Newsletterkurse.

Du wirst sehen, welche Arten von Newsletter es gibt – und herausfinden, welches Format, welche Länge, welcher Ton am besten zu dir passt. (Es geht schließlich auch darum, dass du dich wohlfühlst damit!)

Du lernst mit übersichtlichen Schritt-für-Schritt-Videos, wie du deinen Newsletter einrichtest, was du für eine datenschutzkonforme Anmeldung brauchst, wie du deine Mails an deinen Markenlook anpassen kannst – und wie du massenhaft tolle Inhalte findest, die zu dir, deinem Thema und deinem Publikum passen!

Das Newsletter-Starter-Set ist für dich gemacht, damit du an einem Tag deinen ersten Newsletter an den Start bringen und loslegen kannst!

Champagner

Du brauchst dir nicht selbst alles zusammensuchen, 73 Tutorials anschauen und am Schluss doch das Gefühl haben, dass nichts zu nichts passt – wir haben die ganze Arbeit für dich gemacht!

Du folgst einfach dem Ablauf – und konzentrierst dich auf das, was dich ausmacht, wie du deine individuelle Art, deinen Stil und deine Persönlichkeit in deinen Newsletter bringst.

Dein Newsletter soll so einzigartig sein wie du.

Stefan Fehm-Danoglidis

Marketingdozent

„Mit dem Plan von Katrin und Kerstin habe ich meinen Newsletter neu aufgesetzt – vom Anmeldeformular über die Fast-geschafft-Seite bis zu einer kleinen, individuellen Willkommensserie. Ganz einfach, Schritt für Schritt… Nächste Etappe: Verteiler ausbauen.“

Christa Eversmeyer

Christa
Eversmeyer

Businesstrainerin

„Vorher hatte ich keinen Zugang zum Newsletterschreiben – hohe Ansprüche und keine Ideen, so könnte man es zusammenfassen. Dann habe ich euren Newsletterkurs gemacht, und der Knoten ist geplatzt! Letztens habe ich an einem Wochenende gleich sechs Newsletter auf Vorrat geschrieben – und hätte noch weiterschreiben können, weil mir jetzt klar ist, was meine Inhalte und meine Tonalität sind.“ 

Henriette
Dieckhoff

Finanzcoach

„Seit ich weiß, wie ich neue Themen finde, geht das Newsletter-Schreiben bei mir schnell – meistens schreibe ich ihn in der Dreiviertelstunde, in der meine Tochter montags bei der Akrobatik ist.“ 

So, jetzt fragst du dich vielleicht –

„Und was ist mit LinkedIn und Instagram? Kann ich die nicht nutzen, anstatt Mails zu schreiben?“

Sache ist: LinkedIn und Twitter und Instagram gehören dir ja nicht.

Selbst wenn du auf Insta viele Follower hast, kannst du sie ja nicht gezielt ansprechen – das geht bloß, wenn du ihre Email-Adressen hast. 

Sämtliche Social Media-Plattformen können ihre Regeln und ihren Algorithmus jederzeit ändern, von jetzt auf gleich – und tun es auch dauernd. Sie können einen neuen Besitzer bekommen und neue Regeln einführen (hello, Elon!). Vor allem sorgen sie dafür, dass du dir den Allerwertesten abarbeitest, von früh bis spät postest, likest und kommentierst – und am Ende NULL Kontrolle hast. (Und wir reden jetzt noch gar nicht davon, dass wir etliche Leute kennen, denen von heute auf morgen einfach der Account gesperrt worden ist. Autschi…)

Bau dein Haus nicht auf fremdem Grund.

Dein Email-Adressbuch gehört dir, und nur dir. Niemand kann es dir wegnehmen. Und du allein entscheidest, wann du wem was schreibst. Punkt.

Newsletter Starter

Wenn Instagram mal wieder seinen Algorithmus ändert und dein Post nur an vier Leute ausgespielt wird – kann es dir egal sein, weil du deinen Email-Verteiler mit hunderten Menschen hast, die dir ihre Email-Adresse anvertraut haben, die dich gern lesen und die bei dir kaufen wollen.

Wenn du dich mit deinem Business auf eines konzentrieren solltest, dann auf deinen Newsletter und dein Email-Adressbuch, denn hier bist du die Chefin und hast du das Sagen.

Statt täglich neuen Inhalt für Social Media rauszuhauen, kannst du bestimmte Elemente (wie eine Willkommensserie) sogar automatisieren – sie gehen von ganz alleine raus, während du schläfst oder dir die Zähne putzt. Und trotzdem wächst dein Email-Verteiler… magic!

(Außerdem finden wir’s viel persönlicher, eine Email zu bekommen, in der wir namentlich angesprochen werden, statt auf Insta einen von hunderten Posts vorbeirauschen zu sehen.)

Die Wahrheit ist…

Du kannst hunderttausende Follower in den „sozialen“ Netzwerken haben – und trotzdem finanziell nicht über die Runden kommen.

Aber wenn du bloß eintausend Abonnentinnen für deinen Newsletter hast und regelmäßig schreibst, gibt es keinen Grund, wieso daraus kein vollwertiges Einkommen werden sollte.

Wieviel du verdienst, hängt unmittelbar damit zusammen, wie viele Abonnenten du hast.

Und das wirkt sich darauf aus, wie groß deine Freiheit ist. Ob du mit einer Freundin eine Woche nach Venedig fährst, gern bis zum späten Vormittag schläfst, früh Feierabend machen willst, um Zeit für deine Familie zu haben – was immer Freiheit für dich bedeutet, mit einem Newsletter kannst du das erreichen.

Ja, super, denkst du. Jetzt ist bloß noch die Frage…

Wie legst du mit so einem Newsletter los?

Ladies and Gentlemen...

Das Newsletter-Starter-Set

Der Anfängerkurs für Beraterinnen, Coaches, Expertinnen, die mit ihrem eigenen Newsletter loslegen, bekannter werden und ihr Business einen Schritt weiter bringen wollen

Im Newsletter-Starter-Set bekommst du haargenau die einzelnen Elemente, mit denen wir auch arbeiten (und unser Adressbuch ständig wächst).

Und das Beste daran?

Es ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du die richtigen Elemente in der richtigen Reihenfolge ganz einfach abhaken kannst, eines nach dem anderen (auch wenn du nichts von Technik verstehst).

Denn natürlich gibt es drei Millionen YouTube-Tutorials und Blogartikel und den Hilfebereich deines Newsletter-Anbieters – aber, glaub uns, es kostet seeehr viel Zeit und Energie, dir alles genau so zusammenzusuchen, wie du es brauchst. Denn der Punkt ist: Wenn du am Anfang stehst, weißt du ja oft gar nicht, wonach du googeln sollst. (Können wir deshalb so bestimmt sagen, weil wir es selbst so erlebt haben, haha.)

Das bekommst du im Newsletter-Starter-Set

Die komplette Anleitung, wie du 2023 deinen eigenen Newsletter an den Start bringst

Modul 1

Anmeldeformular und Datenschutz

Vom Anmeldeformular über die „Fast geschafft“-Seite bis zur Willkommensmail – in diesem Modul zeigen wir dir erstmal, wie du eine datenschutzkonforme Anmeldung für deinen Newsletter einrichtest. Außerdem haben wir Beispieltexte für dich vorgeschrieben, die du kopieren kannst.

Modul 2

Modul 2

Newsletter einrichten

So einfach wie „Malen nach Zahlen“: Wir zeigen dir, nach welchen Kriterien du ein Newsletter-Tool aussuchen kannst, wie du deinen Account in einem Newsletter-Tool anlegst und wie du es mit deiner Website zusammenbringst. Wir machen dir alles Schritt für Schritt vor, so dass du es ganz einfach nachmachen kannst (ohne dass du dich dafür „mit Technik“ auskennen brauchst).

* Im Video zeigen wir dir die Schritte mit Brevo (ehemals SendinBlue) und WordPress, unseren Lieblingstools – aber das Prinzip ist natürlich übertragbar auf andere Anbieter

Modul 3

Begrüßungsmail und Willkommensserie

Der erste Eindruck zählt – hier lernst du, wie du eine automatische Begrüßungsmail für deine neuen Abonnenten einrichtest, und kannst entscheiden, ob du gleich eine ganze Willkommensserie draus machst. (Wieso sich das lohnt, verraten wir dir im Kurs.)

Newsletter Kurs

Modul 4

Format und Look festlegen

Welches Format soll dein Newsletter haben, wie lang soll er sein – S, M oder XXL? Hier siehst du, welche Art von Newsletter zu dir passt, worauf du bei der Schrift achten solltest und wie du die Mails an deinen Markenlook anpassen kannst (auch wenn du keine Gestalterin bist). Bonus: Newsletter-Vorlage und 15 professionelle Farbkombinationen.

Und das gibts noch oben drauf

Starter-Kit-Bonus

Bonus

Kickstarter KI

(Wert 25 Euro)

Die 5 magischen Prompts: Künstliche Intelligenz ist dein bester Freund, wenn es um Newsletter-Schreiben geht: Hier siehst du, welche fünf Befehle du brauchst, damit Chat GPT dir Themen und Ideen für ein Jahr liefert – und wie du dir beim Schreiben helfen lassen kannst.

Bonus

Bonus

33 Newsletter-Ideen

(Wert 15 Euro)

Wir haben dir die besten Newsletter-Ideen zusammengefasst: 33 Inhalte, die in so ziemlich jeder Branche und zu jedem Thema funktionieren – ob du Yogalehrerin, Businesscoach, Kinderbuchautorin oder Bergführerin bist. Einfach, zeitlos, erprobt!

Lass uns nochmal kurz zusammenfassen, was in deinem Starter-Set enthalten ist:

Newsletter-Starter-Set

Vier Kursmodule mit

9 Videos
5 Workbooks
1 Checkliste
1 Newsletter-Vorlage

15 Farbkombinationen für verschiedene Branchen

Bonus 1:
Kickstart KI (Video und Kopiervorlage)

Bonus 2:
33 Newsletter-Ideen (Workbook)

Testimonial: die Wanderführerin Katharina

Katharina Dieckhoff

Wanderführerin

„Für mich hat schon ein Tipp von euch den Unterschied gemacht. Ein Satz, der den Knoten gelöst hat – seitdem schreibt sich mein Newsletter wie von allein.“

Edith Forster, Personal Brand Fotografie

Edith Forster

Fotografin

„Ich habe mich mit einem Newsletter schwergetan, weil ich als Juristin eine sehr sachliche Schreibe hatte. Mit Katrin & Kerstin bin ich mir über meinen eigenen Ton und Stil klargeworden und habe ein Format gefunden, das perfekt zu mir als Fotografin passt.“

Testimonial: Die Stylistin Maria

Maria Thomas

Stylistin

„Als Stylistin habe ich tolle Bilder, und zugleich schreibe ich nicht so gern. Durch Katrin und Kerstin bin ich auf die Idee für mein eigenes Format gekommen: Ein Bild, das hinter den Kulissen entstanden ist, gepaart mit einem Mode-Zitat. Das passt zu mir und meinem Job.“

Hey, wir sind Katrin und Kerstin

Wir haben viele Jahre als Content Director (Kerstin) und Kreativdirektorin (Katrin) in der führenden europäischen Agentur für Content Marketing gearbeitet und Inhalte für Marken wie Allianz, Porsche und Procter & Gamble produziert.

Seit drei Jahren arbeiten wir mit Beratern, Expertinnen, Coaches wie dir – und jetzt haben wir in einem Kurs zusammengefasst, wie du deinen eigenen Newsletter einfach und individuell an den Start bringst, um dir eine begeisterte Community aufzubauen

Unser Starterpreis für dich

111 Euro

(Steuer inbegriffen)

Dir ein Online-Business aufzubauen war noch nie einfacher.

Vielleicht glaubst du uns das nicht, aber alles, was du brauchst, ist – deinen Traum, eine Internetverbindung und ein erprobtes System, das du einfach nachmachen kannst.

Und diese Anleitung – ist jetzt hier!

Das Newsletter-Starter-Set zeigt dir Schritt für Schritt, wie du deinen Newsletter einrichtest, gestaltest und schreibst, wenn du dir dein eigenes, kreatives, erfolgreiches Business aufbauen willst.

Also, jetzt bist du dran – bereit für den nächsten Schritt?

Laptop Bett

Das erwartet dich in „Newsletter Starter-Set“

Newsletter-Starter-Set

Vier Kursmodule mit

9 Videos // 5 Workbooks // 1 Vorlage // 1 Checkliste

+ 15 Farbkombinationen für verschiedene Branchen

Bonus 1:
Kickstart KI (Video und Kopiervorlage)

Bonus 2:
33 Newsletter-Ideen (Workbook)

Unser Starterpreis für dich

111 Euro

(Steuer inbegriffen)

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden
Katrin und Kerstin – Content Creation

„Wenn du Insta kannst, kannst du auch Newsletter“

Hey, schön, dass du hier bist!

Trag dich hier in unseren Newsletter ein und bekomm immer freitags die besten Beispiele, Tipps und Tricks rund um das Thema Positionierung

Und hier ist unsere Datenschutzerklärung