Wie du besser schreibst – mit Bindestrich

Einmal im Monat, ein Tipp zum Schreiben: Diesmal geht’s um zusammengesetzte Wörter

Bist du dir immer sicher, wann du zwischen zwei Wörter einen Bindestrich setzt?

Die Regel ist einfach: Zwei Wörter schreibt man zusammen. 

Eigentlich immer. (Wann nicht, siehst du weiter unten gleich noch.)

Wie du es ja instinktiv auch bei Duschgel, Teelöffel und Zahnbürste machst.

Gartenmöbel. Umsatzsteuer. Rinderfilet. Und so weiter.

Würdest du ja auch nicht „auseinander” schreiben.

Zwei Wörter – zusammen.

 

Ab drei Wörtern „koppelt“ man für gewöhnlich durch einen Bindestrich. 

Weil Zusammensetzungen dadurch besser lesbar werden.

Umsatzsteuer-Tabelle. Rinderfilet-Streifen. 

(Den Bindestrich machst du da, wo es sinnvoll ist – also nicht Rinder-Filetstreifen, sondern Streifen vom Rinderfilet.)

Was im Deutschen schlicht falsch ist: Zusammensetzungen „auseinander“ schreiben, ohne Bindestrich – wie man es vom Englischen kennt.

 

Auch Zusammensetzungen aus englischen Wörtern schreibt man im Deutschen zusammen: Richtigerweise heisst es Economyclass, Hotspot und Shoppingcenter.

Du kannst sie mit einem Bindestrich schreiben, also Shopping-Center etc., der Duden empfiehlt aber tatsächlich, solche Wörter auch zusammenzuschreiben.

Zwei Wörter schreibst du zusammen. Drei Wörter „koppelst“ du mit einem Bindestrich. 

Und damit kommen wir zu den Feinheiten.

Du kannst es deinen Lesern nämlich einfacher machen, wenn du manchmal auch schon zwischen zwei Wörter einen Bindestrich machst. 

Nämlich dann, wenn das Wort dadurch schneller verständlich wird. Beziehungsweise du deine Leser nicht erst in die falsche Richtung führst.

Das Streikende? –> Wird besser zum Streik-Ende.

Ein Vanilleeis? –> Liest sich einfacher als Vanille-Eis (weil da zwei Vokale in der Wortmitte aufeinandertreffen).

Die Schwimmmeisterschaft? –> Besser Schwimm-Meisterschaft (drei gleiche Buchstaben in der Wortmitte).

Und auch Hoch-Zeit statt Hochzeit, wenn du verdeutlichen willst, dass es nicht ums Heiraten, sondern um eine Blütezeit geht.

Wenn du mehr Tipps zum Schreiben willst, dann schau zum Beispiel hier, wieso du Passivsätze vermeiden solltest, oder hier, wie du ganz einfach mit Verben sofort besser schreibst.

Happy typing und bis bald

deine

Das findest du auch in unserem Blog

Du kannst mehr, als du denkst!

Bevor du einen teuren Designer oder Programmierer für deine Website anheuerst, hol dir unsere Tipps – wir zeigen dir, mit welchen kostenlosen Tools du bares Geld sparen kannst!

Hey, schön, dass du hier bist!

Trag dich in unseren Email-Verteiler ein und werde Teil unserer Community

Wir versenden unsere Emails entsprechend unserer Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du bekommst von uns Beispiele, Tipps und Tricks rund um das Thema Positionierung.

Hol dir jetzt deine kostenlose Positionierungs-Anleitung!

Mit der Anmeldung trägst du dich auch in unsere kostenlose Community ein und bekommst unsere wöchentlichen Tipps, Tricks und Hacks, wie du deine Expertise klarer rüberbringst. Wir versenden unsere Emails über den US-Dienstleister ActiveCampaign; Genaueres dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung, falls dich die Details interessieren :-)

Hol dir die Anleitung für deine Positionierung "light"!

Wie toll wäre es, wenn du beim nächsten Treffen in einer größeren Runde total entspannt in einem Satz sagen kannst, was du beruflich machst – und vor allem, was deine Besonderheit ist?